Unsere Einrichtungen

Unsere Einrichtungen Kinderhaus und Grundschule

 

Kinderhaus

Nestgruppe

In unserer Nestgruppe bieten wir Platz für 12 Kinder im Alter von 10 Monaten bis 3 Jahren. Entsprechend der Montessori-Pädagogik können die Kinder in einer vorbereiteten, altersgerechten Umgebung frei wählen, womit sie sich beschäftigen möchten. Dies erlaubt ihnen selbstständig Erfahrungen zu sammeln und ihre vielfältigen und individuellen Kompetenzen zu entdecken. Jedes Kind wird liebevoll auf seinem Entwicklungsweg begleitet und von unseren Pädagogen gefördert. Die Pädagogen haben – neben ihrer pädagogischen Qualifikation – zusätzlich eine spezielle Ausbildung in der Montessori-Pädagogik bereits absolviert oder absolvieren diese berufsbegleitend zu ihrer Tätigkeit im Kinderhaus.

Betreuungszeiten:

Basismodul:

  • Montag bis Freitag 7:30 bis 13:00 Uhr
  • Mittagessen (Bio-Qualität) um 11:30 Uhr
  • ab 12:30 Mittagsschlaf in einem separaten Schlafraum

Zusatzmodule:

  • Montag bis Freitag bis 15:00 Uhr oder
  • Montag bis Donnerstag bis 17:00 Uhr und Freitag bis 15:00 Uhr
  • Die Betreuungsdauer lässt sich für jeden Wochentag individuell gestalten und kann monatlich angepasst werden. Das Kinderhaus bleibt nur an 3 Ferienwochen sowie 2 pädagogischen Fachtagen im Jahr geschlossen.

Ein Tag in der Nestgruppe:

Jedes Kind wird persönlich begrüßt und kann ganz in Ruhe in der Gruppe ankommen. Ein Frühstück im Gruppenraum dient als Start in den Tag. Anschließend können die Kinder sich im freien Spiel betätigen oder gemeinsam mit den Pädagogen mit Montessori-Materialien arbeiten. Neben dem gemeinsamen Frühstück dient der Morgenkreis als weiterer Fixpunkt am Vormittag, der von Gesang oder Spielen abgeschlossen wird. Die Kinder gehen täglich auf ihr eigenes Außengelände, welches speziell auf die Bedürfnisse der kleineren Kinder abgestimmt ist. Nach dem gemeinsamen Mittagessen (Bio-Qualität – täglich frisch vom Bio-Catering zubereitet und geliefert) machen die Nestkinder einen Mittagsschlaf in einem separaten Schlafraum. Im Anschluss daran können die Kinder bis zur Abholung frei Spielen an wechselnden Bewegungsspielen, Kreativangeboten oder der Arbeit mit Montessori-Materialien teilnehmen.

 

Farbengruppen

Unsere grüne, rote und blaue Gruppe bietet Platz für insgesamt 75 Kinder im Alter von 2,5 bis 6 Jahren. Die Kinder können in einer vorbereiteten Umgebung frei wählen, mit welchen Montessori-Materialien sie sich beschäftigen möchten und dabei alleine, zu zweit oder in kleineren Gruppen individuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten im eigenen Tempo entdecken und ausbauen. Das Lernmaterial ist auf Augenhöhe der Kinder zugänglich angeordnet und nach den Bereichen Sinneserfahrungen, Sprache, Mathematik, Übungen des täglichen Lebens und Erkundung der Welt sortiert. Jedes Kind wird entsprechend seines Entwicklungsstandes von unseren Pädagogen begleitet und gefördert. Unsere Pädagogen helfen den Kindern, ihren Willen zu entwickeln, indem sie ihnen den Raum für freie Entscheidungen geben. Die Pädagogen haben – neben ihrer pädagogischen Qualifikation – zusätzlich eine spezielle Ausbildung in der Montessori-Pädagogik bereits absolviert oder absolvieren diese berufsbegleitend zu Ihrer Tätigkeit im Kinderhaus.

Ein Tag in einer Farbengruppe

Jedes Kind wird zwischen 7:30 und 8:30 Uhr von einem Pädagogen in Empfang genommen, persönlich begrüßt und kann ganz in Ruhe im Kinderhaus ankommen. In der Freiarbeitsphase können die Kinder selbstständig, nach ihrem Interesse Montessori-Materialien auswählen und bearbeiten es in ihrem eigenen zeitlichen Rhythmus. Die Kinder entscheiden, wann sie frühstücken möchten und schneiden Obst und Gemüse für den gemeinsamen Frühstückstisch. Anschließend darf jeder sein Geschirr abspülen, abtrocknen und den Tisch sauber und aufgeräumt verlassen. Zum Ende der Freiarbeit übernehmen die Kinder Dienste wie Fegen, Blumen gießen oder Wasserflaschen auffüllen und treffen sich dann alle wieder im Morgenkreis, der von einem Kind geleitet wird. Hier können die Kinder den Kalender besprechen, von Erlebnissen berichten und gemeinsam singen. Anschließend geht es zu jeder Jahreszeit auf unser großzügiges Außengelände. Die vielfältigen Spielgeräte, Rückzugsecken und die Gestaltung mit Naturmaterialien, wie Steinflüsse, Holzschnitzel und Sand, bieten den Kindern die Möglichkeit, im Spiel die Natur zu erkunden und Bewegungserlebnisse zu machen.  Das gemeinsame Mittagessen (Bio-Qualität – täglich frisch vom Bio-Catering zubereitet und geliefert) findet im Gruppenraum statt. Die anschließende Ruhezeit gibt Gelegenheit zum Vorlesen, Schlafen oder leisem Spiel. Bis zur Abholzeit können die Kinder in Freiarbeit ihren individuellen Interessen folgen oder Zeit im Außengelände verbringen.

Die Farbengruppen verbringen wöchentlich regelmäßig einen Vormittag in der Woche in einem nahe gelegenen Waldstück.

Basismodul:

  • Montag bis Freitag 8:00 bis 14:00 Uhr
  • Mittagessen (Bio-Qualität) um 13:00 Uhr

Zusatzmodule:

  • Montag bis Freitag ab 7:30
  • Montag bis Freitag bis 15:00 
  • Montag bis Donnerstag bis 17:00 Uhr und Freitag bis 15:00 Uhr
  • Die Betreuungsdauer lässt sich für jeden Wochentag individuell gestalten und kann monatlich angepasst werden. Das Kinderhaus bleibt nur an 3 Ferienwochen sowie 2 pädagogischen Fachtagen im Jahr geschlossen.

GEBÜHREN

Wir freuen uns, wenn Sie mehr erfahren möchten und laden interessierte Eltern nach Absprache gerne zu einem ersten Informationsgespräch ein. Damit sich neue Familien ein Bild vom Kinderhaus und unserer Arbeit machen und wir einen Eindruck bekommen können, gibt es einige Kennlerntage für Eltern und Kind. Im Anschluss findet ein gemeinsamer Austausch statt.Eine Anmeldung kann jederzeit abgegeben werden und falls Plätze frei sind, ist eine Aufnahme während des ganzen Jahres möglich.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Grundschule

Klassen

In der Montessori Grundschule Friedberg haben die Klassen eine Klassenstärke von maximal 25 Kindern mit einer Altersmischung der Jahrgänge 1 bis 4. Diese Klasse bleibt immer in diesem Klassenverband und wird über die Grundschulzeit der Kinder kontinuierlich von zwei Pädagogen geführt. Bei der Zusammensetzung der Klassen werden die geeigneten Lernpartner berücksichtigt.

 Unser Schulalltag

Die Schule beginnt mit einer Gleitzeit von 7:30 – 8:15 Uhr. Unterrichtsende für alle Schüler ist um 13.00 Uhr. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, am Mittagessen und der Nachmittagsbetreuung in Montis Kinderland teilzunehmen.

  • 7:30 Uhr bis 8:15 Uhr Gleitender Anfang
  • 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr Montessori-Arbeit inkl. individueller Frühstückspause von 15 Minuten
  • 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr Hofpause
  • 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr Montessori-Arbeit
  • 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr Mittagessen
  • 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr Nachmittagsbetreuung, stündliche Abholzeiten

Klassenzimmer

In den Klassen stehen für jeden Schüler sowohl ein Arbeitsplatz als auch genügend Freifläche auf dem Boden für das Arbeiten mit umfangreichen Materialien sowie ein Experimentiertisch, Bereiche für Gruppenarbeiten und ausreichend Bodenfläche für einen Sitzkreis mit der ganzen Klasse zur Verfügung.

Das umfangreiche Material, das in allen Klassen vorhanden ist, gliedert sich in die verschiedenen Bereiche Sprache, Mathematik, Natur- und Gesellschaftswissenschaften, Musik, Kunst, Englisch und Religion/Ethik. Alle Montessori-Materialien sind aus hochwertigen Stoffen und in ansprechenden Formen und Farben gestaltet. Die Anleitung im Gebrauch eines bestimmten Materials geschieht durch den Pädagogen. Sinnvoll ergänzt werden die Montessori-Materialien durch weiteres pädagogisches Material. Sie stehen für die Kinder frei zugänglich in offenen Regalen. Ein klasseneigener PC mit Drucker ist ebenfalls in jedem Klassenraum vorhanden und wird hauptsächlich zu Recherchezwecken im Internet von den Schülern benutzt.

 

Montis Kinderland ist das Nachmittagsangebot der Grundschule.

Mittagessen

Nach Unterrichtsende um 13 Uhr finden sich die angemeldeten Kinder in Montis Kinderland ein. Gemeinsam gehen alle um 13.15 Uhr zum Mittagessen in die Aula. Es besteht sowohl die Möglichkeit für Ihr Kind, das von der Firma Safran Bio Catering gelieferte Essen einzunehmen oder eigenes Essen mitzubringen. Die Kinder in der Nachmittagsbetreuung nehmen die wöchentliche Essensauswahl aus dem Speiseplan vor.

Unter folgendem Link finden Sie den jeweils aktuellen Speiseplan: www.safran-catering.de/

Aktivitäten am Nachmittag

Im Anschluss an das Mittagessen wird gemeinsam mit den Nachmittagspädagogen der weitere Ablauf des Nachmittags besprochen, d.h. welche Besonderheiten gibt es, welche Möglichkeiten der freien Beschäftigung bestehen (wie Bauen, Spielen, Bewegen, Malen, Basteln, Lesen, …) und welches Angebot bzw. welche Aktivität wird angeboten. Die Kinder können sich selbstständig entscheiden, wie sie ihren Nachmittag planen und verbringen. Die Projekte und Aktivitäten werden von unseren Nachmittagspädagogen vorbereitet, mit den Kindern besprochen, geplant und auch im Rahmen der normalen Nachmittagsbetreuung durchgeführt.

Abholung

Sie können Ihr Kind stündlich abholen, d.h. montags bis donnerstags jeweils um 14, 15, 16 und 17 Uhr und freitags um 14 und 15 Uhr. Damit Ihr Kind und die betreuenden Personen Aktivitäten in Ruhe durchführen können, holen Sie bitte (außer in Ausnahmesituationen) immer nur zur vollen Stunde ab.

Organisatorisches

Zu Beginn eines Schuljahres legen Sie die Betreuungszeiten fest. Änderungen können Sie jeweils bis zum 15. eines Monats für den Folgemonat mitteilen.

Ferienbetreuung

Die Schule bietet in den hessischen Schulferien in der ersten Woche der Herbstferien, in der letzten Woche der Weihnachtsferien, in der ersten Woche der Osterferien und in den ersten beiden Wochen der Sommerferien eine Ferienbetreuung von 8 bis 15 Uhr an.

GEBÜHREN

Als Schulen in privater Trägerschaft erhalten leider wesentlich weniger Fördermittel als staatliche Schulen. Deshalb müssen die Eltern dafür, dass Ihre Kinder die Friedberger Montessori-Schule besuchen, Schulgeld bezahlen.

Anmeldung und Aufnahme

Das Lernen und Arbeiten in unseren Klassen ist geprägt von einem engen Miteinander. Damit sich neue Schüler ein Bild von uns machen und wir einen Eindruck von ihnen gewinnen können, laden wir sowohl neu einzuschulende Kinder als auch sogenannte Quereinsteiger zu Kennenlerntagen im Unterricht ein. Zudem wünschen wir uns eine Hospitation der Eltern, die vor oder nach den Kennenlerntagen der Kinder stattfinden kann. Im Anschluss an diese Tage findet auch ein Austausch zwischen Eltern und Schulleitung statt.

Bitte beachten Sie, dass uns eine ausgewogene Lerngemeinschaft sehr am Herzen liegt. Deshalb achten wir bei einer Aufnahme auf die Bedürfnisse der bestehenden Gruppe, auf die Bedürfnisse des aufzunehmenden Kindes und ob wir diesen personell und materiell genügen können sowie auf ein ausgewogenen Alters- und Geschlechterverhältnis.

Hospitation der Eltern, die vor oder nach den Kennenlerntagen der Kinder stattfinden kann. Im Anschluss an diese Tage findet auch ein Austausch zwischen Eltern und Schulleitung statt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie sich bitte kurz Zeit, füllen unseren Anmeldebogen zur Hospitation aus und schicken ihn uns zu. Wir nehmen dann Kontakt mit Ihnen auf und laden Ihr Kind und Sie ein.